Veranstaltungen

26.01.2019 ab 18.00 Uhr
Hüttentanz mit Angelika Martin

ab sofort Kartenvorverkauf
info@foxdog(dot)de / 0172 9562029
oder direkt bei uns

 

 

 

Kulinarischer Kalender

Dezember
-Adventszeit-
weihnachtliche Gerichte zur Einstimmung aufs Fest

jeden Donnerstag im Advent
Jagdessen auf dem Berg
41€/Person inkl. Menü & Programm
andere Termine auf Anfrage
Genießen wie edle Jäger...

 

 

Ritteressen auf dem Bieleboh
Schlemmen wie der Burgvogt...

Aussichtsturm

Diese poetischen Worte

widmete man der Einweihung des 12 Meter hohen Turms auf dem Bieleboh am 6. Mai 1883, in dessen Anschluss der Turm der öffentlichen Benutzung übergeben wurde.

Ein Granitwürfel, der 1818 zu Ehren Friedrich Augusts auf die Spitze des Berges gesetzt wurde und die Inschrift: „Friedrich August, dem Gerechten, dem Vater seines Volkes“ trägt, konnte in das Fundament des Turmes integriert werden. Bereits im ersten Jahr gelang es 427,58 RM an Eintrittsgeldern für die Turmbesteigung zu verbuchen. Am 2. Juli 1910 brannte der Turm infolge eines Blitzschlages bis auf die Grundmauern vollständig aus.

Doch was erst tragisch erschien, hatte seine positiven Folgen und beim Wiederaufbau im gleichen Jahr folgte eine Erhöhung des Turmes um 4 Meter. Leider konnten in den schweren Kriegs- und Nachkriegsjahren keine weitern Investitionen vorgenommen werden und so musste der Turm 1994 wegen Baufälligkeit geschlossen werden.

Aussichtsturm Bieleboh
Aussichtsturm Bieleboh

In den Jahren von seiner Eröffnung bis zur Wende 1989 wuchs ein hoher Baumbestand heran, der die Aussicht teilweise versperrte. Daher traf man bei seiner Restauration 1998 die Entscheidung, eine Aufstockung um 5 Meter vorzunehmen. Mit einer heutigen Gesamthöhe von 21 Metern bietet der Aussichtsturm einen unendlichen Fernblick über die dichten Baumwipfel auf das weite Oberlausitzer Land.

Man kann wohl mit Recht behaupten von hier aus den schönsten Ausblick auf die Lausitz zu haben. Die Blicke schweifen über das im stillen Tal liegende Beiersdorf und darüber hinaus östlich nach dem Rotstein, dem Löbauer Berg, Herrnhut und dem Kottmar.

In nördlicher Richtung bietet sich Ihnen ein herrlicher Panoramablick auf das Cunewalder Tal und die Czornebohkette.

In der Ferne grüßen Schneekoppe, Isergebirge, Jeschken und Zittauer Gebirge und vom Westen die Böhmische Bergkette.

Der Turm ist rund um die Uhr für Besucher geöffnet.